FAQ für Interessenten

Wann fängt das Studium an?

Ein neuer Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester (August bzw. September eines jeden Jahres). Bewerbungen werden das ganze Jahr über entgegengenommen. Es steht nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung. Nachdem alle regulären Plätze vergeben sind, wird eine Warteliste geführt.

Bekomme ich Bafög?

Dieser Studiengang ist berufsbegleitend konzipiert. Es besteht kein Anspruch auf Bafög, da dafür eine höhere Zahl von Semesterwochenstunden absolviert werden muss.

Wann kann ich mich bewerben und wann wird über die Aufnahme entschieden?

Bewerbungen werden das ganze Jahr über entgegen genommen.  Die Bearbeitungszeit dauert ca. zwei bis drei Wochen (während der Berliner Schulferien etwas länger). Danach bekommen Sie einen schriftlichen Bescheid.

Ich bin beruflich/familiär stark beansprucht und werde nicht immer alle Lehrveranstaltungen besuchen können. Kann ich den Studiengang trotzdem absolvieren?

Das Problem ist uns  bekannt und wir versuchen, so flexibel wie möglich zu reagieren. Auch bei grundsätzlicher  Anwesenheitspflicht lässt sich nicht jeder Termin wahrnehmen. Wenn Sie verhindert sind, informieren Sie Ihre Kursleiter. Lassen Sie sich von anderen Studierenden Ihrer Kurse mit Material versorgen. Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass Sie die erforderlichen Leistungsnachweise erbringen.

Ich tue mich schwer mit Fremdsprachen. Muss ich die belegen?

Englisch ist Pflicht während des gesamten Studiengangs. Wir sind der Überzeugung, dass heute kaum eine anspruchsvollere berufliche Tätigkeit ohne Englischkenntnisse zu bewältigen ist. Wir bieten aber unterschiedliche Niveaustufen an, die sich an Ihren Vorkenntnissen orientieren.

Ab dem zweiten Semester können Sie wählen: Fortsetzung der Kurse in Wirtschaftsmathematik oder Belegung einer zweiten Fremdsprache. Wir bieten Ihnen dazu gegen Ende des ersten Semesters eine ausführliche Beratung an.

Ich habe keine Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache. Ist das ein Problem?

Nein! In Spanisch bieten wir Anfängerunterricht an. Sie beginnen also ganz von vorne und werden sehr schnell Erfolgserlebnisse haben.

Ich habe einen mittleren Schulabschluss und möchte gerne die Hochschulreife erlangen. Ist das an der EWF möglich?

Mit dem Abschluss der Fachschule wird die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung erlangt. Diese Regelung geht auf einen Beschluss der deutschen Kultusministerkonferenz von 2009 zurück. Inzwischen haben alle Bundesländer Ihre Hochschulgesetze entsprechend geändert. Unsere Absolventen  können deshalb an allen Hochschulen und Universitäten in allen Fächern immatrikuliert werden.

Wie hoch ist die Durchfallquote in der Abschlussprüfung?

Die Quote ist sehr gering. Wer alle Semester absolviert hat, schafft in mehr als 95 % auch die Abschlussprüfung. In die Abschlussnote gehen nicht nur die Prüfungsleistungen sondern auch die Vornoten der vorangegangenen Semester ein. Auch eine nicht so gute Prüfungsleistung wird oft durch die Vornoten abgefedert.

Ist der Studiengang für einen Berufstätigen zu schaffen?

Mehrere hundert erfolgreiche Absolventen beweisen, dass das machbar ist. Nach unseren Erfahrungen benötigt man einige Wochen, um sich entsprechend zu organisieren. Gute Kontakte in den Lerngruppen helfen, auch anstrengendere Phasen  zu überwinden. Während der Berliner Schulferien finden keine Lehrveranstaltungen statt. Es bleibt also Zeit zur Erholung.

Vergleichbare Angebote bei anderen Anbietern kosten oft mehrere tausend Euro. Ist das Fachschulstudium an der EWF wirklich kostenlos?

Die EWF ist eine staatliche Fachschule und Berlin erhebt keine Studiengebühren. Es gibt allerdings keine Lehrmittelfreiheit. Sie müssen also mit Kosten für Lehrmittel, Sonderveranstaltungen wie Wochenendseminare u.ä. rechnen. Diese Kosten betragen i.d.R. nicht mehr als 50 bis 70 Euro pro Semester. 

Welche Möglichkeiten habe ich, einen Bachelor-Abschluss zu erlangen?

Variante 1:

Sie schließen zunächst die EWF ab und  immatrikulieren sich danach an einer Fachhochschule. Die an der EWF erbrachten Leistungen werden Ihnen auf ein Bachelor-Studium angerechnet. Sie müssen in diesem Fall noch mit drei bis vier weiteren Semestern bis zum Bachelor-Abschluss rechnen. Vorteil: Sie halten sich die Entscheidung offen und für das EWF-Studium fallen keine Studiengebühren an. 

Variante 2:

Sie entscheiden sich mit Beginn des EWF-Studiums für unser integratives Bachelor-Angebot. Sie sind ab dem ersten Semester an unserer Partnerhochschule immatrikuliert und erwerben bei uns alle Scheine für den Bachelor-Abschluss. Vorteil: Nach Abschluss der EWF sind Sie staatlich geprüfte(r) Betriebswirtin, nach einem weiteren Semester erhalten Sie den Bachelor-Abschluss. Allerdings fallen in dieser Variante für die Hochschule Studiengebühren an.  Voraussetzung für das integrative Bachelorstudium ist die Fachhochschulreife oder das Abitur.

Wie bewerbe ich mich für das integrative Bachelor-Studium ?

Voraussetzung für das Bachelor-Studium ist die Hochschulzugangsberechtigung (also mindestens die Fachhochschulreife). Sie melden sich zunächst an der EWF an.  Wenn Sie Ihre Aufnahmebestätigung von uns erhalten haben, reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an der Hochschule ein. Den Link für die Online-Bewerbung finden Sie auf unserer Homepage

Es gibt keinen Numerus clausus. Wir führen  mit Ihnen aber Anfang September ein Auswahlverfahren durch, in dem wir uns über Ihre Motivation unterhalten wollen. Außerdem werden in diesem Verfahren Ihre Stärken und Schwächen in für das Studium wichtigen Fächern und Kompetenzfeldern analysiert. Es geht uns vor allem darum, Ihnen in der Auswertung Hinweise und Hilfestellungen für Ihr Studium zu geben.  

Ich habe noch Fragen, die auf der Homepage nicht beantwortet wurden.

Schicken Sie uns eine Mail, rufen Sie uns an, vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Gespräch. Außerdem führen wir immer im  Frühjahr mehrere Infoveranstaltungen durch, die auf unserer Homepage angekündigt werden.
Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.